Sein Grab ist leer!

Sein Grab ist leer!

Unfassbares passierte?…

Seit Tagen munkelte man in den Strassen Jerusalems: «Wer war dieser Jesus, der nun wie ein Schwerverbrecher am Kreuz endete? War er wirklich der Sohn Gottes?» Übernatürlich mächtige Taten und Wunder hatte dieser Jesus getan und er kannte und durchschaute die Menschen wie kein anderer.

… drei Tage später ein neuer Skandal:

«Schock! Der getötete Jesus lebt! Nach drei Tagen gesehen. War Jesus nur scheintot? Peinlicher Vertuschungsskandal! Wachpersonal mit Geld geschmiert!» Diese Schlagworte verbreiteten sich wie ein Lauffeuer in der Stadt. Eine unglaubliche Nachricht über ein unglaubliches Ereignis, für das seit 2000 Jahren die Wahrheit beansprucht wird: Christus ist auferstanden! Generationen von Christen haben seither dieses Bekenntnis nachgesprochen, nachgesungen und nachgejubelt.

Skepsis ist erlaubt!

Trotzdem bleiben Zweifel: Kann es sein, dass ein Toter wieder zum Leben erweckt wird? Diese Frage ist berechtigt und erlaubt! Schon die ersten Anhänger von Jesus zweifelten daran. Durch menschliches Denken allein lässt sich jedoch die Auferstehung von Jesus Christus weder beweisen noch widerlegen. Die Bibel hingegen liefert stichhaltige Gründe dafür.

Drei handfeste Argumente:

1. Das leere Grab

Die Verkündigung der Auferstehung hätte sich keinen Tag in Jerusalem halten können, wenn das Leersein des Grabes nicht als Tatsache für alle Beteiligten festgestanden wäre. Dies haben selbst die Feinde des jungen Christentums nicht in Frage gestellt. (Matthäus 28,11–15/Johannes 2,2–13)

2. Viele Augenzeugen

Der Tod und die Auferstehung von Jesus gehören zu den am besten bezeugten Ereignissen in der Antike. Paulus nennt u.a. über 500 Augenzeugen, bei denen man damals zum Teil noch nachfragen konnte  (1. Korinther 15,6).

3. Veränderte Anhänger

Nach dem Kreuzestod von Jesus waren seine Freunde völlig am Boden zerstört. Sie verkrochen sich enttäuscht in ihren Häusern. Doch durch das übernatürliche Ereignis der Auferstehung ihres Führers wurden aus den verstörten Jüngern mit einem Schlag standhafte und mutige Bekenner. Sie scheuten weder Verfolgung noch Gefängnis noch Tod, um freudig zu bezeugen: «Jesus ist wirklich auferstanden!» (Apostelgeschichte 5,27–30)

Angelpunkt des christlichen Glaubens

Seither bekennen ernsthafte Christen: Jesus Christus lebt. Er ist Gottes Sohn. Er hat den Tod besiegt und gleichzeitig den Preis für unsere Schuld vor Gott bezahlt. Die gerechte Strafe für unsere Sünden ist abgewendet.

Alle diese Menschen sind zu dieser festen Gewissheit gekommen, indem sie das Wagnis des Glaubens eingegangen sind. Das heisst: Sie haben ihr Leben bewusst diesem Jesus völlig anvertraut und dabei die Kraft des lebendigen Christus ganz persönlich erfahren.

Die besten Beweise!

Selbstsüchtige konnten plötzlich ihre Mitmenschen lieben. Alkoholiker und Drogenabhängige wurden von ihrer Sucht frei. Zerrüttete Familien fanden wieder zusammen. Menschen bereinigten ihre dunkle Vergangenheit, bereuten ihre Sünden und erlebten durch Christus Vergebung und innere Heilung.

Veränderte Menschen sind die besten Beweise dafür, dass Jesus lebt und auch heute noch mit übernatürlicher Kraft wirkt!

Unser Horizont wird gesprengt

Weil Christus von Gott auferweckt worden ist, darum werde auch ich auferstehen (1. Korinther 6,14). Da ein Christ weiss, wohin er geht, werden seine Lebensqualität und sein Lebenssinn nicht durch das Leben hier auf der Erde begrenzt. Auch die Schnelllebigkeit und der Erlebnisdruck unserer Zeit, welche permanente und optimale Erfüllung in jedem Lebensbereich verlangen – nur das faszinierendste Hobby ist gut genug, die tollste Lebenspartnerin/der tollste Lebenspartner, der lukrativste und spannendste Job und vieles mehr – verlieren ihren Zwang.

Schnittstelle zum ewigen Leben

Jesus schenkt mir das ewige Leben, das schon auf dieser Erde beginnt – und es hört mit meinem Tod nicht auf. Dieser ist vielmehr nur Durchgangsstation zu den ausgebreiteten Armen meines liebenden Vaters. Damit ist keine immer wiederkehrende, ungewisse Reinkarnation gemeint. Sondern ein klares Ziel: Bleibende Freude bei Gott, dem Vater! (Offenbarung 21,4)

Wer es wagt gewinnt!

Jesus lebt! Und das Grossartige daran ist, dass jeder Mensch ihn und seine Kraft noch heute ganz persönlich erfahren kann! Wagen Sie es, sich ganz auf Jesus einzulassen! Dann werden auch Sie erfüllt mit der freudigen Hoffnung und der festen Gewissheit: «Jesus lebt!» Und dies ganz real.

Matthias Welz

 

Öffnungszeiten

Montag
Jan–Nov geschlossen
Dez geöffnet wie Di–Fr

Dienstag bis Freitag
9-12.30 und 13-18 Uhr

Samstag
9-16 Uhr

Ostersamstag jeweils geschlossen